Home Geld Schicken Russland

Geld nach Russland schicken

Überweisungen an Ihre Freunde und Familie in Russland sollten kein Problem sein. Tatsächlich können Sie optimale Entscheidungen treffen, wenn Sie die verfügbaren Optionen kennen. Dieser Leitfaden wird Ihnen helfen, die verschiedenen Möglichkeiten zu erkunden, wie Sie Geld nach Russland überweisen können, welche Informationen bei der Überweisung erforderlich sind, welche Angaben der Empfänger machen muss, um an das Geld zu gelangen, und welche weiteren Faktoren bei der Überweisung zu berücksichtigen sind.

Live-Währungsvergleich
Vereinigte Staaten
USD
Russland
RUB
GBP

Wie schickt man Geld nach Russland?

Geld nach Russland zu schicken ist einfach und leicht. Folgen Sie diesen Schritten, um zu beginnen.

Einen vertrauenswürdigen Anbieter finden

Nutzen Sie unsere Vergleichstabelle, um den besten Anbieter für Ihre Bedürfnisse zu finden.

Anmeldung und Einzahlung

Melden Sie sich beim Anbieter an und zahlen Sie den Betrag ein, den Sie überweisen möchten.

Geld überweisen

Sobald Sie bereit sind, können Sie damit beginnen, Geld online zu senden.

Wege zum Senden und Empfangen von Geld in Russland

Es gibt mehrere Möglichkeiten, auf einfache Weise Geld in Russland zu senden und zu empfangen, aber diese hängen weitgehend von dem Anbieter ab, für den Sie sich entscheiden. Im Folgenden finden Sie alles, was Sie über das Senden und Empfangen von Geld wissen müssen.

Geld nach Russland schicken
Geldeingang in Russland

Wege, Geld nach Russland zu schicken

Russland stand im Fadenkreuz der geopolitischen Kräfte, die unter anderem die Bewegung von Geldern in und aus dem Land beeinflusst haben. Dank der Technologie haben Banken und Anbieter von Peer-to-Peer-(P2P-)Geldüberweisungsdiensten erhebliche Fortschritte bei der Verbindung von Russen in der Diaspora mit ihren Familien in der Heimat gemacht.

SWIFT-Überweisungen von Bank zu Bank

Diaspora-Russen können über das SWIFT-Netz Geld an ihre Familien, Freunde und Geschäftspartner in der Heimat überweisen. Interessanterweise begann Russland ab 2014 mit der Entwicklung einer Alternative zum SWIFT-Mechanismus, um sich gegen Sanktionsrisiken abzufedern, die sich auf das SWIFT-Netzwerk auswirken würden.

Das System für den Transfer von Finanznachrichten (SPFS) ist jetzt in Betrieb und bietet eine Vielzahl von Dienstleistungen an, von denen eine  im Finanzinstitut-Transfer besteht. Über 18% der Geldüberweisungen in Russland laufen über das SPFS und am 1. November 2019 hatten sich bereits über 390 Teilnehmer in das System eingeschrieben, darunter asiatische Banken.

Aufgrund von Währungskontrollprozessen kann es ein Albtraum sein, Geld über das Bankensystem nach Russland zu schicken. Das Gesetz schreibt vor, dass Finanzinstitute ein Korrespondenzkonto bei der russischen Zentralbank haben müssen, damit sie Gelder in das Land überweisen können.

Aufgrund dieser strengen Vorschriften kann die Überweisung von Geld über die Bank teuer sein und zu Stornierungen, Rückbuchungen und Verzögerungen führen. Einige der wichtigsten Banken in Russland, die bei Geldüberweisungen zu berücksichtigen sind, sind die Sberbank, die VTB Bank, die GazpromBank und die Alfa Bank JSC.

Wenn Sie Geld aus Großbritannien über Barclays Plc nach Russland senden, werden Ihnen £ 0 für Online-Banking in Rechnung gestellt, aber es fallen Gebühren in Höhe von £ 13 für Zahlungen zwischen £ 0 und £ 2.600 an. Bei Zahlungen über £10.000 wird eine Empfangsgebühr von £50 erhoben. Wenn Sie Geld über die Filiale senden, werden Ihnen £25 oder £40 berechnet, wenn Sie Priority Banking nutzen. Dies schließt jegliche Empfängergebühren aus, die Sie eventuell zahlen müssen. Überweisungen können nur in GBP, EUR, USD erfolgen. 

Online-Geldüberweisungsdienste

Eine Alternative zu den Banken, wenn sie Geld nach Russland schicken, sind Anbieter von Online-Überweisungen. Zu dieser Kategorie gehören Unternehmen wie Azimo, WorldRemit, TransferGo, TransferWise und OFX.

Sobald Sie sich für ein Überweisungskonto anmelden, die Empfängerangaben und den Betrag, den Sie senden möchten, eingeben und Ihre Überweisung bezahlen, erledigt der Anbieter den Rest. Normalerweise können Überweisungen je nach Auszahlungsoption bis zu 3 Tage dauern. Sie können Ihre Überweisung mit einer Kreditkarte, Debitkarte oder Banküberweisung bezahlen.

Es gibt drei Auszahlungsmethoden, für die Sie sich entscheiden können, wenn Sie Geld über Online-Überweisungsanbieter überweisen.

  • Bankeinlage – Das Geld wird auf das Bankkonto des Empfängers eingezahlt. Dies kann zwischen 1-3 Tagen dauern. Bankeinzahlungen sind bei großen Überweisungen bequem.
  • Cash Pickup – Azimo und WorldRemit sind einige der Anbieter, die es Ihnen ermöglichen, über ihr Agenturnetz Geld an Ihre Familie und Freunde in Russland zu überweisen. Der Empfänger holt das Geld in bar ab. Azimo hat insgesamt 4.700 Standorte in Russland. Cash Pickups eignen sich am besten für kleine Überweisungen.
  • Airtime Top-Up – Sie können Ihren Freunden und Verwandten auch Gesprächszeit schenken, indem Sie deren Telefone direkt über die Online-Transferplattform aufladen. WorldRemit und Azimo stehen an vorderster Front, wenn es um das direkte Aufladen von Mobiltelefonen geht. 

Bargeldtransfers im Geschäft

Geldtransferunternehmen wie Western Union und MoneyGram bieten ihren Kunden die Möglichkeit, Geld nach Russland zu senden, entweder direkt an eine Bank oder durch Abholung von Bargeld. Western Union bietet Direktüberweisungen an Banken von bis zu 4.000,00 EUR und Bargeldabholungen von bis zu 5.000,00 EUR an.

Auszahlungsangebot und Quittung von Western Union können sowohl in USD als auch in Russischen Rubel (RUB) erstellt werden. Der Empfänger kann das Geld in beiden Währungen abholen. Bei MoneyGram-Überweisungen nach Russland können bis zu maximal 6000,00 GBP an einen Bargeldabholungsort überwiesen werden. Im Gegensatz zu Western Union hat MoneyGram keine Direct-to-Bank-Option, wenn es von Großbritannien aus nach Russland sendet. 

Paypal, Yandex und WebMoney

Das Senden an einen Empfänger in Russland über Paypal, Yandex oder WebMoney ist ein weiterer Kanal, den Sie nutzen können, um Geld an Ihre Lieben zu senden. Alle oben genannten Methoden funktionieren auf ähnliche Weise, wobei das Geld in einer virtuellen Brieftasche landet, von wo aus Sie es auf eine lokale Bank abheben können. 

Yandex verfügt über 18 Millionen elektronische Geldbörsen, während WebMoney mehr als 30 Millionen registrierte Benutzer hat. Im Vergleich zu den Anbietern von Online-Überweisungen können E-Wallet-Lösungen eine weitere Ebene von Gebühren und Wechselkurs-Konversionsspannen hinzufügen. Abgesehen davon können Sie Ihre Rechnungen direkt aus dem E-Wallet bezahlen, ohne dass Sie das Bargeld abheben müssen.

Was ist nötig, um Geld nach Russland zu schicken?

Wenn Sie Geld nach Russland senden, hängen die Informationen, um die Sie gebeten werden, von dem Land, aus dem Sie senden, und von dem von Ihnen gewählten Anbieter ab. Normalerweise werden Sie um folgende Angaben gebeten:

  • Ein behördlich ausgestelltes ID-Dokument, das Sie als Absender identifiziert.
  • Der Name des Empfängers, wie er in seinem internen russischen Reisepass oder anderen akzeptablen Rechtsdokumenten erscheint
  • Die physische Adresse und Telefonnummer des Empfängers
  • Wenn Sie direkt an ein Bankkonto senden, die Bankverbindung des Empfängers (Bankname, Filiale und Kontonummer). Achten Sie darauf, den BIK-Code der Bank des Empfängers und den VO-Code der Währungstransaktion anzugeben.
  • Der Geldbetrag, den Sie senden möchten, die Überweisungszahlungsoption und Auszahlungsmethoden

Die besten Wege, Geld nach Russland zu schicken

Filter
Betrag
1000
USD
RUB
Vereinigte Staaten
USD
Russland
RUB
USD
Top-Anbieter
Erhaltener Betrag
Von Bargeldaufnahme
$1,000.00
USD
Gebühren: $34.99
Kurs: 1.00000
Zahlungsoptionen
Geschwindigkeit
Debitkarte
1-2 Stunden
Kreditkarte
1-2 Stunden
Banküberweisung
1-2 Stunden
Hauptmerkmale
Die ersten 3 Transfers sind KOSTENLOS
Geld überweisen überall und jederzeit
Niedrige Kosten
Aktueller Mittelmarktkurs: 1 USD = 78.5535 RUB
* Einige Tarife können indikativ sein.

Allgemeine Gründe für Geldsendungen nach Russland

Transfers nach Russland werden für unterschiedliche Zwecke genutzt. Das Spektrum der Gründe ist nahezu unerschöpflich, aber die folgenden sind die gemeinsamen Pull- und Push-Faktoren für Überweisungen nach Russland.

Unterstützung im Haushalt

Im Ausland lebende Russen, deren Familien in Russland leben, schicken oft Geld zur Unterstützung ihrer Familien nach Hause.

Löhne und Gehälter

Einige der Überweisungen nach Russland dienen der Zahlung von Gehältern für ihre in Russland ansässigen Mitarbeiter und Freiberufler.

Transfers von Eigenmitteln

Ob es sich um Gelder aus dem Verkauf von Vermögenswerten im Ausland oder um die Rückführung von Erträgen in die Heimat handelt, Russen fern der Heimat nutzen Banken und Online-Anbieter, um Geld in ihr Heimatland zu schicken.

Zahlungen von Verkäufern

Lieferanten von Waren und Dienstleistungen mit Sitz in Russland werden von ihren ausländischen Kunden normalerweise in ihrer Heimatwährung bezahlt.

Investitionen in Immobilien

Seit der Verabschiedung des Gesetzes, mit dem das Bodengesetzbuch von 2001 in Kraft gesetzt wurde, hat der russische Immobilienmarkt an Aktivität zugenommen. Menschen, die außerhalb Russlands leben, können nun Eigentum besitzen und haben das Recht, es zu nutzen. Ein Teil der überwiesenen Mittel wird zur Zahlung von Eintragungsgebühren, Notarkosten, Steuern, Makler- und Anwaltsgebühren verwendet.

Schuldenrückzahlungen

Alle Kreditzusagen, die im Ausland lebende Russen zu Hause haben, oder die Schulden ihrer Familien gehören zu den Gründen, warum sie Geld schicken.

Warum Geld mit einem Geldtransferdienst senden?

Geldtransfer-Dienstleister sind bei Russen im Ausland mittlerweile sehr beliebt. Die Geschwindigkeit der Überweisungen, die Gebühren, die attraktiven Tarife und die Zuverlässigkeit sind nur einige der Merkmale, die die Geldtransferanbieter nutzen.

Einfach einzurichten

Es dauert ein paar Minuten, um sich für ein Konto anzumelden und Geld nach Russland zu überweisen. Banken haben in der Regel ein langwieriges Know Your Customer (KYC)-Verfahren und verlangen viele Unterlagen, bevor sie Ihnen die Eröffnung eines Kontos gestatten.

Geschwindigkeit der Übertragung

Es dauert zwischen 1-3 Tagen, bis Geldtransferanbieter Ihre Gelder nach Russland liefern. Im Vergleich zu den meisten Banken ist diese Geschwindigkeit unschlagbar.

Multi-Währungs-Unterstützung

Da der Zustrom bis auf die Philippinen, Vanuatu und die Seychellen reicht, kann die Notwendigkeit einer Mehrwährungsplattform nicht genug betont werden. Geldtransferanbieter unterstützen mehr als 50 globale Währungen.

Niedrige Überweisungsgebühren

Abgesehen von den Gebühren für die Zahlungsmethoden wie Kreditkartengebühren und ACH-Gebühren, die von dritten Anbietern von Zahlungslösungen erhoben werden, sind die von Zahlungsdienstleistern erhobenen Gebühren minimal.

Sicherheit und Zuverlässigkeit

Länderspezifische Organisationen wie die Australian Securities and Investments Commission (ASIC), das Financial Crimes Enforcement Network (FinCEN), das Financial Transactions and Reports Analysis Centre of Canada (FINTRAC) und die Financial Conduct Authority (FCA) autorisieren und regulieren diese Anbieter. Die Kunden haben die Gewissheit, dass alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden.

Wechselkurs-Margen

Anbieter von Geldüberweisungsdiensten erheben eine kleine Marge auf den mittleren Zinssatz. Die meisten Margen liegen zwischen 0,5% und 3%. TransferWise gehört zu den wenigen Geldtransferanbietern, die keine Marge verlangen, die Gelder werden zum Interbankensatz ausgetauscht.

Was ist zu beachten, wenn man Geld nach Russland schickt?

Bevor Sie Geld nach Russland schicken, müssen Sie einige Faktoren beachten. Wenn Sie dies nicht tun, kann es zu Unannehmlichkeiten für den Empfänger kommen oder Ihre Überweisung behindern.

  • Bereinigung instabiler Finanzinstitutionen - Die Bank von Russland ist auf einer Mission, die Lizenzen von Finanzinstitutionen zu entziehen, die nicht in der Lage sind, die Integrität der Gelder, die sie von Einlegern erhalten, zu erklären oder zu garantieren. Es ist wichtig, die betroffenen Institutionen vor der Entsendung zu kennen.
  • Konten bei ausländischen Finanzorganisationen - Nach dem im August 2019 verabschiedeten neuen Gesetz 265-FZ dürfen russische Gebietsansässige Konten bei ausländischen Finanzinstitutionen führen, bei denen es sich nicht unbedingt um Banken handeln muss. Solche Konten müssen jedoch bei den russischen Steuerbehörden angemeldet werden.
  • Berichte über Geldbewegungen - Wenn ein russischer Gebietsansässiger in einem Berichtsjahr zu Steuerzwecken Geld auf sein Bankkonto erhalten hat, das 600.000 RUB übersteigt, sollte er solche Zuflüsse den Steuerbehörden melden.
  • DBA zwischen dem Vereinigten Königreich und Russland - Jede Vergütung oder Rente, die an einen in Russland ansässigen Russen im Zusammenhang mit seiner früheren Beschäftigung im Vereinigten Königreich gezahlt wird, wird in Russland und nicht im Vereinigten Königreich besteuert. Diese Maßnahme wurde als Teil des Doppelbesteuerungsabkommens (DBA) zwischen den beiden Ländern eingeführt.

Deshalb ist das Senden von Geld nach Russland mit Online-Überweisungsanbietern ein so einfacher, schneller und schmerzloser Prozess. Sie müssen jedoch Ihre Hausaufgaben machen, die Bewertungen der Geldtransfer-Anbieter durchlesen und deren Hauptmerkmale vergleichen, bevor Sie sich für den einen oder anderen Anbieter entscheiden.

Ihre Fragen beantwortet

Aktuelle Wechselkurse für Russland
Was ist der schnellste Weg, um Geld nach Russland zu schicken?
Was ist der kostengünstigste Weg, Geld nach Russland zu schicken?
Was ist der einfachste Weg, Geld nach Russland zu schicken?
Was ist der insgesamt beste Weg, um Geld nach Russland zu schicken?

Was, um Geld woanders hin zu schicken?

Jonathan Merry
Geschrieben von
Jonathan Merry