Startseite Anleitungen EFT Zahlung – elektronische Überweisung

EFT Zahlung – elektronische Überweisung

Wenn Sie Geld an eine Person oder ein Unternehmen überweisen möchten, gibt es dafür zwei Möglichkeiten. Entweder können Sie eine physische Überweisung vornehmen, normalerweise in Form von Bargeld oder einem Scheck. Oder Sie können den entsprechenden Betrag in elektronischer Höhe von Ihrem Konto an das entsprechende Konto beispielsweise online überweisen. Die zweite Möglichkeit, Geld zu überweisen, wird als EFT Zahlung oder elektronischer Geldtransfer bezeichnet. Dieser Leitfaden führt Sie durch alles, was Sie über EFTs und die Vorteile ihrer Verwendung wissen müssen.

Aktualisiert: 16/04/2022
Lesezeit: 10 minuten
Live-Währungsvergleich
 
   
Spanien
EUR
GBP
£

Was ist eine elektronische Überweisung?

Die EFT Zahlungsmethode wird häufig genutzt. Eine EFT ist eine Möglichkeit, Geld elektronisch von einer Person oder einem Unternehmen an eine andere weiterzuleiten. Dies geschieht durch eine Geldüberweisung zwischen Konten bei relevanten Finanzinstituten. Dies sind in der Regel Banken, aber auch elektronische Geldbörsen oder Konten bei separaten Anbietern.

Diese Transaktionen sind vollständig elektronisch, was bedeutet, dass kein Papiergeld jemals die Hände wechselt. Aus diesem Grund werden EFTs manchmal als nicht papierbezogene Finanztransaktionen eingestuft. Darüber hinaus ist der Prozess vollständig automatisiert. Sobald die Anweisungen für die EFT Zahlung eingegeben wurden, schließen die Systeme der Bank die Überweisung ohne weitere menschliche Eingaben ab.

Banken sind die Finanzinstitute, die am häufigsten für die Durchführung von Überweisungen eingesetzt werden. Online-Geldtransferunternehmen werden jedoch aufgrund der schnellen Transaktionsgeschwindigkeit und der geringeren Kosten, zu einer immer beliebteren Alternative. EFTs werden auch immer beliebter, um Geld ins Ausland zu überweisen, auch wegen der Vereinfachung von Überweisungszahlungen auf der ganzen Welt.

Wie funktioniert eine EFT Zahlung und die EFT Transaktion?

Wenn eine Person oder ein Unternehmen ihre Bank auffordert, in ihrem Namen eine EFT Zahlung einzuleiten, gibt sie die erforderlichen Anweisungen ein, die das Institut befolgen muss. Diese Anweisungen enthalten den Betrag, den sie senden möchten, den Tag, an dem das Geld gesendet werden soll. Zuletzt noch das Konto, auf dem das Geld gutgeschrieben werden soll.

Die Bank oder der Online-Überweisungsanbieter des Absenders entfernt diesen Betrag am gewünschten Tag von ihrem Konto. Dann erhält der Empfänger diesen Betrag auf seinem Konto, wenn er die entsprechenden Anweisungen erhält. Sobald dies geschehen ist, ist die Übertragung abgeschlossen.

Eine EFT Zahlung stützt sich auf ein computergestütztes Netzwerk, das verschiedene Finanzinstitute und die Konten, die sie im Namen ihrer Kunden führen, miteinander verbindet. Banken nutzen das Netzwerk, um miteinander zu kommunizieren. Sie stellen sicher, dass die erforderlichen Anpassungen an den richtigen Konten zum richtigen Zeitpunkt und für den richtigen Geldbetrag vorgenommen werden, wenn eine EFT eingeleitet wird. Das für elektronische internationale Transaktionen am häufigsten verwendete Netzwerk ist das SWIFT-Netzwerk. Wobei bestimmte Länder in Europa auch das SEPA-Netzwerk für diese Überweisungen verwenden.

ACH-Zahlung

In den meisten Fällen erfolgt eine Überweisung mit einer ACH-Zahlung. ACH steht für Automated Clearing House. Clearingstellen fungieren als Vermittler zwischen Banken und ihren Systemen. Ihre Aufgabe besteht darin, Transaktionen zwischen Banken zu unterstützen und jeden Schritt zu verfolgen, um sicherzustellen, dass sie korrekt ablaufen.

Welche Informationen benötige ich, um eine elektronische Überweisung einzuleiten?

Um eine Überweisung anzufordern, muss der von Ihnen verwendete Transferanbieter eine Reihe von Details angeben. So kann er das Geld an die richtige Person oder das richtige Unternehmen senden. Im Allgemeinen benötigen Sie bestimmte spezifische Informationen, um einer Bank oder einem Geldtransferanbieter genau mitzuteilen, wohin das Geld gesendet werden soll.

Hier sind die Details, die eine Bank oder ein Geldtransferanbieter normalerweise anfordert:

  • Name der Bank des Empfängers
  • Name und Adresse des Empfängers (entweder persönlich oder geschäftlich)
  • Kontodaten des Empfängers (normalerweise seine Kontonummer zusammen mit seinem/er Bankleitzahl)

Wenn Sie Geld ins Ausland senden, müssen Sie außerdem Folgendes angeben:

  • Der SWIFT-Code der Empfängerbank
  • Bank Identifier Code (BIC) des Empfängers oder seine internationale Bankkontonummer (IBAN)

Vor- und Nachteile der EFT Überweisung

Die Verwendung einer EFT Zahlung bietet gegenüber physischen Transaktionen eine Reihe von Vorteilen. Der Hauptvorteil besteht darin, dass diese automatisiert ist und daher eine relativ schnelle und einfache Möglichkeit ist, Geld in die ganze Welt zu senden. Darüber hinaus ist es einfach, Ihre Optionen zu vergleichen, um einen angemessenen Preis zu finden. Es gibt jedoch einige Nachteile. Beispielsweise ist es oft nicht möglich, eine Übertragung zu korrigieren und zu wiederholen, wenn ein Fehler gemacht wurde.

Hier sind die Vor- und Nachteile der Verwendung elektronischer Überweisungen:

Pros
EFTs sind automatisiert und haben daher geringe Verwaltungskosten
Die Details jeder Überweisung werden verfolgt und aufgezeichnet
Die elektronische Überweisung von Geldern sorgt für mehr Sicherheit und Schutz
Die meisten EFTs verwenden einen ACH als Vermittler, was eine zusätzliche Sicherheitsebene bietet
Wiederkehrende EFTs können so eingerichtet werden, dass sie automatisch regelmäßig Geld senden
Es ist nicht erforderlich, physische Dokumente oder Bargeld zu bearbeiten und zu liefern
Cons
Einige EFTs können bis zu vier Tage dauern
Wenn eine Überweisung zurückgegeben oder abgelehnt wird, versuchen Finanzinstitute nicht, sie erneut zu verarbeiten
EFTs sind anfällig für Betrug mit wenigen Möglichkeiten, um Verluste auszugleichen
Die Gebühren können manchmal hoch sein

Verschiedene Arten von EFT

Es gibt verschiedene Arten der elektronischen Überweisung. Hier eine kurze Zusammenfassung der häufigsten:

  • Direkte Einzahlungen: Direkte Einzahlungen überweisen regelmäßig Geld von einem Konto auf ein anderes. Sie werden häufig von Unternehmen verwendet, um jeden Monat Gehälter zu zahlen.
  • Überweisungen: Überweisungen sind eine schnelle und effiziente Möglichkeit, eine große Menge Geld zu senden. Sie werden in der Regel für große, einmalige Zahlungen wie die Kaution für ein Haus verwendet.
  • Geldautomat: Mit Geldautomaten können Sie Geld zwischen Ihrem Konto und anderen überweisen. Diese Transaktion wird mit einer EFT Zahlung abgeschlossen.
  • Debitkarten: Wenn Sie einen Kauf tätigen oder eine monatliche Rechnung mit Ihrer Debitkarte bezahlen. Dann wird das Geld für jede Karte per Überweisung von Ihrem Konto an den Zahlungsempfänger überwiesen.
  • Elektronische Schecks: Elektronische Schecks ähneln Papierschecks, leisten jedoch die Zahlung nur in elektronischer Form mit einer Überweisung.
  • Pay-by-Phone-Systeme: Ähnlich wie bei einem Geldautomaten können elektronische Geldtransfers per Telefon über Pay-by-Phone-Systeme durchgeführt werden.
  • Personal Computing Banking (Online-Banking): Überweisungen können über Online-Banking durchgeführt werden. Da dies keinen menschlichen Vermittler erfordert, können Sie so ganz einfach online Geld senden. Dies ist eines der häufigsten Beispiele für eine EFT Zahlung.

Was kostet eine EFT Zahlung?

EFTs sind im Allgemeinen billiger als papierbasierte Finanztransaktionen, da sie keine menschliche Beteiligung erfordern. Abgesehen davon gibt es aufgrund der Vielfalt der verschiedenen Arten von EFT keine einheitliche Antwort auf diese Frage. Ob und wie hoch eine Gebühr ist oder nicht, hängt von der Bank / dem Überweisungsanbieter, dem Ziel und der Art der von Ihnen verwendeten Überweisung ab.

Während einige Überweisungen möglicherweise kostenlos verfügbar sind, erheben Geldtransferunternehmen oder Banken in den meisten Fällen eine Gebühr für die elektronische Überweisung. Der ausgewählte Anbieter informiert über die anfallende Gebühren. In den meisten Fällen müssen diese von der Person oder das Unternehmer, die diese Überweisung durchführt, übernommen werden. Nur in einigen Fällen erhebt die Bank des Empfängers eine Gebühr. Entweder einen festgelegten Betrag oder einen Prozentsatz des erhaltenen Geldes, bevor das Geld auf ihr Konto eingezahlt wird. Beispielsweise berechnet Wise bei der Nutzung seiner Dienste eine Pauschalgebühr und einen festen Prozentsatz des Überweisungsbetrags.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Geldüberweisung auf ein Konto ins Ausland normalerweise mehr kostet als die Geldüberweisung auf ein Konto im selben Land. Wenn mit der Überweisung eine Währungsumrechnung verbunden ist, wird in der Regel auch eine Marge – mittlerer Wechselkurs – zusätzlich zu den Überweisungskosten berechnet.

Wechselkursmarge und Vorabgebühren

Bei Banken kann diese Wechselkursmarge bis zu 5 % betragen, liegt jedoch normalerweise eher bei 1 % oder 2 %, wenn ein günstiges Geldtransferunternehmen verwendet wird. Wise wendet keine Marge auf den Wechselkurs an, erhebt jedoch eine Gebühr, wie wir oben gesehen haben. Ein anderes Unternehmen, XE, verfolgt jedoch einen etwas anderen Ansatz. Es wird keine Gebühr erhoben, sondern ein Aufschlag zwischen 0,4 % und 1,2 % zum Interbanken-Wechselkurs einer internationalen Überweisung hinzugefügt. Dies bedeutet, dass Sie niedrigere Vorabgebühren zahlen. Lediglich an dem Punkt, an dem die Währungen umgetauscht werden, geht etwas von Ihrem Überweisungsbetrag verloren.

In einigen Fällen kann eine EFT Zahlung als „zurückgegeben“ zurückgehen. Dies liegt normalerweise an einem Fehler in den Überweisungsdetails oder daran, dass nicht genügend Geld auf dem Konto des Absenders vorhanden ist. Wenn es ein Problem gibt, dass die Übertragung verhindert, erheben die meisten Finanzinstitute eine Gebühr für einen nicht durchgelaufenen ETF.

Beispiel einer elektronischen Überweisung

Es gibt also viele verschiedene Möglichkeiten, wie ein elektronischer Geldtransfer für verschiedene Zwecke verwendet werden kann. Wir haben oben für Sie die verschiedenen Arten von Überweisungen bereits aufgeführt. Nun schauen wir uns ein Beispiel an, um zu veranschaulichen, wie der Prozess funktioniert.

Unser Beispielthema: Paul lebt in Frankreich. Er hat eine Tochter, die in den USA lebt und studiert und gelegentlich schickt er ihr Geld, um die Lebenshaltungskosten zu decken. Er beschließt, ihr 1.000 Dollar zu schicken, da sie einen neuen Laptop braucht.

EFT Zahlung mit Wise

Paul untersucht die verschiedenen verfügbaren EFT-Optionen und entscheidet sich schließlich für eine internationale Überweisung mit Wise. Wise ist für ihn interessant, weil seine Tochter das Geld so schnell wie möglich benötigt. Obwohl es etwas teurer ist, bietet Wise die Option „Schnelle Überweisung“ an, wodurch sich die Zeit für die Geldüberweisung verringert.

Wise (wie wir oben gesehen haben) erhebt eine Pauschalgebühr, zusammen mit einem variablen Prozentsatz des Betrags, den Paul senden möchte. Diese Gebühr hängt davon ab, wohin das Geld gesendet wird und von wo es gesendet wird. In diesem Fall beträgt für eine Überweisung von Frankreich in die Vereinigten Staaten, wie Paul es wünscht, die Pauschalgebühr 1,06 €. Der variable Satz beträgt 0,41 %, was 3,62 € entspricht.

Die Gesamtkosten der Überweisung betragen daher 4,68 €. Um diese Kosten zu decken und den Wechselkurs zu dem Zeitpunkt der Überweisung zu berücksichtigen, beträgt der Gesamtbetrag 888,74 €. Diesen benötigt Paul, damit seine Tochter 1.000 USD erhält.

Sobald Paul Wise angewiesen hat, die Überweisung vorzunehmen, werden 888,74 € von seinem Konto entfernt. Über das Netzwerk, das die jeweiligen Banken von Paul und seiner Tochter miteinander verbindet, werden 1.000 USD auf das US-Konto seiner Tochter eingezahlt.

Der gesamte Vorgang dauert ungefähr 2 Werktage. D.h. ab dem Zeitpunkt, an dem Paul die Anweisungen zum Senden des Geldes erteilt, bis zu dem Moment, an dem seine Tochter darauf zugreifen kann.

Wie lange dauert eine EFT Zahlung?

Wie lange es dauert, bis eine EFT abgeschlossen ist, hängt von der Art der durchgeführten Übertragung ab. Aber auch von den beteiligten Finanzinstituten und dem Ort, an den das Geld überwiesen wird. In der Regel kann eine EFT zwischen 1 und 4 Werktagen dauern.

Die Verwendung einer Bank für eine Überweisung bedeutet, dass diese normalerweise nur an Werktagen (zwischen Montag und Freitag) verarbeitet wird. Auf Anfrage an einem Wochenende oder nach 21 Uhr an einem Wochentag wird die Bank diese normalerweise erst am nächsten Arbeitstag einleiten. Im Allgemeinen gilt diese Einschränkung nicht für Geldtransferunternehmen, da sie die Überweisung in dem Moment durchführen können, in dem sie angewiesen werden. Wegen dieser zusätzlichen Flexibilität verwenden viele lieber diese Anbieter statt einer Bank.

Können Sie eine EFT stornieren?

Normalerweise nein. Sobald eine Übertragung durchgeführt wurde, kann sie normalerweise nicht mehr abgebrochen werden. Angenommen die Übertragung wurde fälschlicherweise durchgeführt oder an die falsche Person oder das falsche Unternehmen gesendet. In diesem Fall müssen der Absender und die Person, die das Geld erhalten hat, das zwischen sich lösen.

Wie wir oben gesehen haben, werden EFT Zahlungen jedoch nicht immer sofort ausgeführt. Dies bedeutet, dass es in einigen Fällen einen begrenzten Zeitraum gibt, innerhalb dessen eine EFT storniert werden kann. Der Zeitrahmen hängt von der Art der Überweisung ab. Aber auch von der Anforderung, die gestellt wurde und wie lange es dauert, bis die Systeme der Bank oder des Überweisungsanbieters sie durchführt.

EFT Zahlungen, die regelmäßig erfolgen sollen, können jedoch storniert werden. Dies passiert, indem die Bank mindestens 3 Tage vor dem nächsten Überweisungstermin über die Stornierung informiert wird. Das Verfahren hierfür ist von Bank zu Bank unterschiedlich, da jede Bank spezifische Richtlinien dafür hat.

Zusammenfassung

Es gibt verschiedene Arten von EFT Zahlungen, die alle nach dem gleichen Prinzip arbeiten, Geld von einem Konto auf ein anderes zu überweisen. Dies geschieht entweder innerhalb desselben Bank- / Überweisungsanbieters oder zwischen verschiedenen Instituten. Sie sind entweder innerhalb desselben Landes oder zwischen verschiedenen Ländern möglich.

Unabhängig davon, ob EFTs für persönliche Konten oder für Geschäftskonten verwendet werden, erfolgt die Übertragung zwischen ihnen im Wesentlichen auf dieselbe Weise. Sie werden automatisch ausgeführt, sobald die Anweisungen eingegeben wurden und verwenden ein computergestütztes Netzwerk, das die verschiedenen Konten über die Institutionen miteinander verbindet. Das erleichtert die Überweisungen enorm. In den meisten Fällen wird beim Überweisungsprozess eine automatisierte Clearingstelle (ACH) verwendet, um die Transaktion zu erleichtern.

Eine der beliebtesten Arten, wie EFTs verwendet werden, sind Geldüberweisungen ins Ausland. Zwar können diese über eine Bank durchgeführt werden. Jedoch ist eine beliebte Alternative die Verwendung eines spezialisierten Geldtransferunternehmens, das sich hauptsächlich auf den Geldtransfer zwischen verschiedenen Ländern konzentriert. Hierfür fallen je nach verwendetem Unternehmen unterschiedliche Gebühren an. Sie umfassen normalerweise eine Pauschalgebühr und einen Aufschlag auf den Wechselkurs des Mittelstands. Das ist aber von Anbieter zu Anbieter und von Übertragung zu Übertragung unterschiedlich ist. Online-Geldtransferunternehmen sind in der Regel billiger, schneller und effizienter als Banken, wenn es um die Verarbeitung von EFTs geht.

Sie möchten das beste Angebot für Ihre EFT Zahlung auf der ganzen Welt finden? Dann verwenden Sie einfach unser Tool zum Vergleichen schneller und günstiger Geldtransfers. Wir zeigen Ihnen innerhalb von Minuten Ihre besten Optionen.

Verwandte Inhalte

So vermeiden Sie, dass Sie Geld verlieren, wenn Sie für internationale Kunden freiberuflich tätig sind
Die Technologie macht es einfacher denn je, mit Menschen auf der ganzen Welt in Kontakt zu kommen. Ein besonderer Teil der Belegschaft, der von der globalen Modernisierung profitiert, sind Freiberufler. Freiberufler haben bereits den Vorteil, dass sie ihre Jobsuche nicht auf einen Umkreis von acht Kilometern in ihrer Umgebung beschränken müssen, und mit einer zunehmenden […]
Heiraten im Ausland
Warum im Ausland heiraten? Wenn Sie im Kreise Ihrer engsten Familie und Freunde an einem privaten, atemberaubenden Ort das Eheversprechen ablegen möchten, kann eine Hochzeit im Ausland ein unvergessliches Erlebnis sein. Viele Menschen träumen seit Jahren von den schönsten und romantischsten Orten und das Ausleben der Fantasie ist der perfekte Weg, um Ihr neues Leben […]
Erbschaft aus dem Ausland erhalten
In diesem Artikel behandeln wir die beste Möglichkeit, eine Erbschaft aus dem Ausland zu erhalten, die Steuervorschriften, die Sie beachten müssen (die je nach Standort variieren) und welche Unterlagen Sie möglicherweise einreichen müssen, um eine Doppelbesteuerung zu vermeiden. Was ist der beste Weg, um Erbschaftsgelder aus dem Ausland zu erhalten? Wenn Sie einen größeren Geldbetrag […]

Artiom
Geschrieben von
Artiom

Artiom ist ein Marketing-Absolvent der University of Portsmouth. Artioms Haupterfahrung liegt in SEO, aber er verfügt über umfassende Kenntnisse in Suchmaschinenoptimierung und allen Facetten des digitalen Marketings. Er optimiert die organische Erfahrung auf MoneyTransfers.com mit dem Content-Team, verwaltet und erstellt einzigartige Marketingtaktiken und unterstützt im Allgemeinen das Gesamtwachstum der Website.

Unternehmen
alle Dienstleistungen