Startseite Anleitungen Geld sicher überweisen – was ist der sicherste Weg?

Geld sicher überweisen – was ist der sicherste Weg?

Wenn Sie als Einzelperson oder als Unternehmen Geld überweisen, sollte die Sicherheit Ihres Geldes oberste Priorität haben. Der von Ihnen ausgewählte Anbieter muss von den zuständigen Behörden in dem Markt genehmigt, lizenziert und reguliert werden. Dies gibt Ihnen das Vertrauen, das Sie benötigen, um Ihr Geld international überweisen zu können. In dieser Anleitung werden wir Sie durch die Risiken und Sicherheitsaspekte führen. Diese sollten Sie beim Überweisen von Geld beachten. Hier lernen Sie die sicherste Art kennen, wie Sie Geld versenden können. Dies umfasst die allgemeine Sicherheit bei Überweisungen online, die Bewertung der Sicherheit der Anbieter und die Sicherheitsprotokolle zum Schutz von Geldtransfers online.

Aktualisiert: 02/12/2021
Lesezeit: 11 minuten
Live-Währungsvergleich
 
   
Spanien
EUR
GBP
£
Kurzzusammenfassung: Geld überweisen – der sicherste Weg?

Der sicherste Weg, Geld zu überweisen, ist die Verwendung eines seriösen, regulierten Geldtransferdienstes oder Ihres Bankkontos. Unternehmen, die sich auf internationale Zahlungen mit soliden Sicherheitsmaßnahmen spezialisiert haben, werden dazu beitragen, beide an einer internationalen Geldüberweisung beteiligten Parteien zu schützen.

Geld international schicken – welche Risiken gibt es?

Vertrauen Sie bei internationalen Geldtransfers Ihrem Geld niemals nur einem Anbieter an. Prüfen Sie Ihre persönliche Sicherheit sorgfältig. Die Sicherheit Ihres Geräts, Ihres Bankkontos und Ihres Geldes hilft Ihnen dabei, den sichersten Weg zu finden, um Geld zu überweisen. Es ist zu beachten, dass mit Geldtransfers mehrere Risiken verbunden sind. Hier ist eine Zusammenfassung dessen, worauf Sie achten sollten.

Im Wesentlichen sollte der Anbieter einer finanziellen Überweisung Sie vor Identitätsdiebstahl, verdächtigen und betrügerischen Aktivitäten schützen und Ihre Informationen vor dem Abfangen schützen. Benutzer müssen jedoch auch ihre eigene persönliche Sicherheit gewährleisten, indem sie ihre Passwörter und persönliche Dokumente sichern, Sicherheitsupdates installieren und nach Scherz-E-Mails Ausschau halten.

Hier ist eine vollständige Aufschlüsselung der zu beachtenden Punkte:

  • Identitätsdiebstahl und Betrug: Dies bezieht sich auf nicht autorisierte Geschäfte einer Person, die Ihre Identität annimmt. Kriminelle und Betrüger können auf Informationen wie Passwörter und Sicherheitsfragen zugreifen, um sich in Ihrem Namen anzumelden. Geben Sie keine Informationen an Personen weiter, die angeblich von Ihrem Geldtransferanbieter stammen, es sei denn, diese können ihre Identität nachweisen. Stellen Sie stets sicher, dass die Plattform über Maßnahmen wie Sitzungszeitüberschreitungen und 2-Faktor-Authentifizierung für zusätzliche Sicherheit verfügt.
  • Unsichere Plattformen: Benutzer, die online Geld senden, sind aufgrund unsicherer Browser und Server dem Risiko ausgesetzt, dass Informationen abgefangen und erfasst werden. Dies geschieht, wenn das SSL-Zertifikat der Website des Anbieters abgelaufen ist oder nicht vorhanden ist. Stellen Sie sicher, dass die von Ihnen verwendete Webseite über ein gültiges SSL-Zertifikat verfügt (Sie können dies überprüfen, indem Sie feststellen, ob sich links in der Suchleiste Ihres Browsers ein kleines Vorhängeschloss-Logo befindet). Sie können die Gültigkeit des SSL-Zertifikats überprüfen, indem Sie auf dieses Vorhängeschloss klicken. Es ist auch eine gute Idee, bei Zahlungen nach Sicherheitsschichten wie Norton Secured Seal, Verified by Visa und MasterCard SecureCode zu suchen.
  • Betrug bei Geldtransfer: Diese Betrügereien gibt es in verschiedenen Größen und Formen. Laut der Federal Trade Commission (FTC) stellen sich einige der Betrüger als Personen vor, die Sie um Nothilfe bitten. Andere können sich als Vertreter von Geldtransferdiensten oder als Personen ausgeben, an die Sie zuvor Geld gesendet haben. Überweisen Sie kein Geld und geben Sie keine Bankkontodaten an Personen weiter, die Sie nicht kennen. Melden Sie verdächtige Aktivitäten an die FTC, das Internet Crime Complaint Center (ICCC) und die Betrugsabteilung Ihres Anbieters.
  • Falsche Angaben eingeben: Es besteht das Risiko, dass Sie falsche Angaben zum Empfänger eingeben. Dies bedeutet, dass die Überweisung an einen Empfänger geliefert wird, der nicht der beabsichtigte Begünstigte ist. Überprüfen Sie immer, ob die von Ihnen eingegebenen Informationen korrekt sind. Wenn Sie Geld auf das falsche Konto senden, kann es sehr schwierig sein, es wieder zurückzuholen.

Geld über das Internet überweisen – ist das sicher?

Ja, aber nur, wenn Sie seriöse Plattformen verwenden. Dank des technologischen Fortschritts und der behördlichen Überwachung ist das Überweisen von Geld online heute sicherer als vor Jahren und wird immer besser. Sie werden vielleicht ein oder zwei Sicherheitsverletzungen mal bemerkt haben. Geldtransferdienste haben jedoch viele Vorsichtsmaßnahmen getroffen. Diese wirken betrügerischen Aktivitäten erfolgreich entgegen und schützen so Ihre Daten und Geld sehr effektiv.

Einige der Maßnahmen umfassen, ohne darauf beschränkt zu sein, ständige Audits, strenge Datenverwaltungssysteme und -prozesse sowie den Einsatz von Tools für das Betrugsmanagement. Im Sinne einer gemeinsamen Betrugsbekämpfung wird den Benutzern außerdem empfohlen, einige grundlegende Richtlinien für das Betrugsmanagement einzuhalten. Für britische Verbraucher bietet die FCA eine umfassende Abdeckung der zu befolgenden Richtlinien. US-Kunden können von FinCEN eine detaillierte Anleitung zu Betrugsfällen erhalten.

Was sind die sichersten Möglichkeiten, Geld zu senden?

Geldtransfer-Betrug wird mit der Zeit immer ausgefeilter. Daher ist es gut, vor einer Überweisung die sichersten Möglichkeiten zum Senden von Geld zu kennen. Plattformen werden immer vor Ort bereitgestellt, und andere werden dazu gedrängt, ethische Hacker einzustellen, um ihre Systeme von innen heraus kinderleicht zu machen. Wenn Sie Geld entweder nach Übersee oder ins Inland senden möchten, finden Sie hier einige der besten verfügbaren Methoden.

Banküberweisungen

Banküberweisungen gibt es in zwei Hauptformen: Banküberweisungen und ACH-Überweisungen. In beiden Fällen geht das Geld von einer Bank zur anderen und dann auf ein Konto. In den meisten Ländern erfordert die Eröffnung eines Bankkontos die Vorlage von Rechtsdokumenten und Verfahren zur Überprüfung der Identität.

Diese Prozesse erschweren es Betrügern etwas, Banküberweisungen zu nutzen. Bei Überweisungen gilt das SWIFT-Netzwerk, über das Banken weltweit Geld senden, weitgehend als sicher. Wenn Sie Geld über ein Bankkonto überweisen möchten, sollten Sie sich der höheren Wechselkurse und der Tatsache bewusst sein, dass viele Banken Gebühren für den Geldversand ins Ausland erheben. Obwohl dies praktisch ist, da Sie Transaktionen innerhalb Ihres Online-Bankings ausführen können, sind diese möglicherweise nicht angemessen.

Online-Geldtransferunternehmen

Online-Geldtransferdienstleister bieten Benutzern eine effiziente, kostengünstige und relativ sichere Möglichkeit, Geld über Grenzen hinweg oder innerhalb von Ländern zu überweisen. Die Übertragungen können über eine webbasierte Plattform oder eine mobile App durchgeführt werden .

Diese Unternehmen werden von Einrichtungen wie dem Financial Crimes Enforcement Network (FinCEN), der Financial Conduct Authority (FCA) und dem Australian Transaction Reports and Analysis Centre (AUSTRAC) reguliert. Sie verfügen außerdem über interne Sicherheitsmechanismen und Sicherheitsprotokolle, die die Informationen und Gelder der Benutzer beim Geldtransfer schützen.

Diese Unternehmen können Ihnen Zeit und Geld sparen und sind sicher zu verwenden, solange Sie sicherstellen, dass Sie Ihr Geld an einen zuverlässigen Anbieter senden. Wir überprüfen die besten Online-Geldtransferanbieter auf dieser Website, um Ihnen diesbezüglich Sicherheit zu geben.

Internationale Zahlungsanweisungen

Internationale Zahlungsanweisungen sind relativ einfach zu verwenden, um Geld ins Ausland zu senden. Um Geld zu überweisen, muss der Absender einen Lichtbildausweis, eine Unterschrift und andere Details angeben. Wenn sie per Post verloren gehen, können Absender eine Stornierung und eine Neuausstellung der Zahlungsanweisung beantragen.

Im Vergleich zu Banküberweisungen und Geldtransferunternehmen sind Zahlungsanweisungen weniger reguliert und daher stärker Betrug und Betrug ausgesetzt. Sie können auch gestohlen und betrügerisch eingelöst werden (obwohl dies mit einer internationalen Zahlungsanweisung schwieriger ist als mit einem regulären Scheck), was eine Neuausstellung schwierig, wenn nicht unmöglich macht.

Kasse

Bargeld kann praktisch sein, da es das liquideste Gut ist. Wenn es jedoch um Sicherheit geht, ist es am wenigsten sicher, als ob jemand in der Lage wäre, das Geld, das Sie überweisen, zu stehlen. Es gibt keinen Rückgriff, um es zurückzubekommen.

Auf der Empfängerseite stehen die Begünstigten, die ihr Geld an den Verkaufsstellen abholen, vor den gleichen Sicherheitsherausforderungen wie die Absender. Das Erfordernis, einen Lichtbildausweis, einen Reisepass oder einen Führerschein zum Senden und Empfangen von Geld vorzulegen, kann Straßendiebe nicht abschrecken. Wenn Sie große Geldsummen senden, vermeiden Sie Bargeldabholungen als Auszahlungsoptionen.

Wie kann ich feststellen, ob eine Geldtransferplattform sicher ist?

Keine Geldtransferplattform gibt zu, riskant zu sein. Es gibt jedoch bestimmte Parameter, mit denen Sie das Sicherheitsniveau einer Plattform bewerten können (einschließlich des Lesens der Bewertungen auf unserer Website). Hier sind die Dinge zu überprüfen:

  • Regulierungsaufsicht: Plattformen, die von Branchenverbänden in den verschiedenen Gerichtsbarkeiten, in denen sie tätig sind, stark reguliert werden, gelten als sicherer.
  • Angewandte Sicherheitsmaßnahmen: Jede Geldtransferplattform beschreibt verschiedene Sicherheitsmaßnahmen, die sie getroffen haben, um eine sichere Umgebung zu gewährleisten. Dies umfasst Maßnahmen wie SSL-Verschlüsselung, Norton Secured-Überwachung und 2FA-Protokolle (Two-Factor Authentication).
  • Identitäts- und Dokumentenprüfung: Bei der Anmeldung für Produkte und Dienstleistungen mit einer Transferplattform muss der Anbieter eine Dokumentenprüfung durchführen. Beim Senden und Empfangen von Geld müssen die beteiligten Parteien ihre Identität überprüfen lassen.
  • Kundenbewertungen: Kundenfeedback und Bewertungen auf Websites wie Trustpilot und Social Media-Netzwerken können Benutzern auch eine Vorstellung davon geben, was sie erwartet.

Wie werden elektronische Überweisungen sicher gehalten?

Es gibt verschiedene Maßnahmen, mit denen Geldtransferdienstleister und Banken den Geldtransport auf ihren Plattformen vom Absender zum Empfänger sicherstellen. Hier sind einige der verwendeten Technologien gelistet.

  • SSL-Verschlüsselung: Wenn Ihr Browser versucht, eine Verbindung zur Website des Geldtransferbetreibers herzustellen, sendet die Website normalerweise eine Kopie ihres SSL-Zertifikats an Ihren Browser. Nach der Überprüfung richtet die Website eine 128- oder 256-Bit-SSL-verschlüsselte Sitzung ein, um eine durchgängig gesicherte Verbindung während der Transaktion sicherzustellen.
  • Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA): Dies ist ein Anmeldesicherheitsprotokoll, das zwei verschiedene Authentifizierungsfaktoren verwendet – ein Kennwort und einen biometrischen Faktor oder ein Token zur Überprüfung Ihrer Identität. Es erhöht das Sicherheitsniveau.
  • Norton Secured Seal: Dies ist eine Sicherheitsschicht, die die Leistung der Marke Norton und das VeriSign-Häkchen kombiniert. Es bietet hohe Sicherheitsstandards, die die Sicherheit von Kundeninformationen während der Transaktion gewährleisten.
  • PCI DSS-Konformität (Payment Card Industry Data Security Standard): Anbieter, die Kartenzahlungen akzeptieren, speichern und verarbeiten, benötigen eine PCI-konforme Datenhosting-Plattform. Dies stellt sicher, dass Karteninhaberdaten nicht kompromittiert werden, wodurch Identitätsdiebstahl eingedämmt wird.
  • Verifiziert durch Visa: Dies ist ein Authentifizierungsprotokoll, das durch Passwörter geschützt ist, mit denen die Identität eines Visa-Karteninhabers bestätigt wird. Dies gilt für Anbieter, die Debitkarten oder Kreditkarten der Marke Visa akzeptieren.
  • Mastercard SecureCode: Dies ist ein per SMS übermitteltes Einmalkennwort, das von der kartenausgebenden Bank generiert wird, wenn ein Mastercard-Benutzer die Zahlung mit seiner Karte einleitet.
  • Sicherungskonto: Im Rahmen der Vorschriften für Geldtransfervorgänge müssen Unternehmen Kundengelder von Geldern des Unternehmens trennen. Dies minimiert das Risiko des Verlusts von Kundengeldern.

Gibt es zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen bei internationalen Überweisungen?

Vom Benutzer wird erwartet, dass er einige notwendige Schritte unternimmt, um das Risiko betrügerischer Aktivitäten beim Geldtransfer zu verringern. Hier sind einige der zu berücksichtigenden Tipps.

  • Sicherheit von Sicherheitsdetails und Passwörter: Benutzer sollten niemandem erlauben, auf ihre Online-Kontodaten einschließlich Passwörter zuzugreifen. Dies gilt sowohl für Plattformanbieter als auch für Online-Banking-Konten.
  • Achten Sie auf Scherz- oder Spam-E-Mails: Kunden sollten verdächtige E-Mails und Spam-E-Mails aus unbekannten Quellen identifizieren und löschen. Betrug kann von E-Mails reichen, die scheinen, als wären sie von Freunden in einer Notsituation, bis zu Personen, die behaupten, sie würden Ihnen Millionen überweisen, wenn Sie nur eine kleine Zahlung leisten, um ihnen zu helfen, das Geld zu bewegen.
  • Sicherheit persönlicher Dokumente: Stellen Sie sicher, dass Dokumente wie Lichtbildausweise, Führerscheine, Reisepässe und andere gut geschützt sind und nur für Ihnen oder autorisierten Parteien zugänglich sind.
  • Vermeiden Sie ungesicherte Wi-Fi-Verbindungen : Wenn Sie Online-Zahlungen über öffentliche Netzwerke tätigen, können Sie Identitätskompromissen ausgesetzt sein. Verwenden Sie immer passwortgeschützte private Netzwerke.
  • Verwenden Sie Antivirensoftware: Es wird empfohlen, Antivirensoftware wie Kaspersky, Norton, Bitdefender und F-Secure zu installieren, um Ihr Gerät zu schützen.

Kosten sicherere Überweisungen mehr?

Da sicherere Überweisungen zusätzliche Investitionen des Geldtransferunternehmens in Sicherheitssoftware bedeuten, können sie die Betriebskosten erhöhen. Diese Kosten werden jedoch indirekt durch Überweisungsgebühren, Wechselkursmargen und andere Gebühren in ihre Produkte eingepreist, sodass Sie sie als Kunde dies nicht besonders bemerken.

Es ist auch erwähnenswert, dass eine gute Sicherheit ein Merkmal aller seriösen Plattformen ist und daher die Sicherheitskosten verschiedene Anbieter nicht wesentlich teurer machen als ihre Konkurrenten.

Verlangsamen zusätzliche Sicherheitsüberprüfungen meine Übertragung?

Ja. Obligatorische behördliche Überprüfungen von der Überprüfung der KYC-Konformität bis zur Bestätigung der Geldwäschebekämpfung (AML) können Überweisungen verzögern. Dies sind jedoch notwendige Überprüfungen für Ihre Übertragungssicherheit. Im Allgemeinen dauern elektronische Übertragungen maximal 5 Tage, diese sind jedoch in der Regel schneller.

Was kann ich tun, wenn ich betrogen wurde?

Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie dazu fehlgeleitet wurden, Geld an einen Betrüger zu überweisen, können Sie zwei Hauptschritte ausführen, um sich vor Verlust zu schützen und möglicherweise eine Rückerstattung zu erhalten.

  • Wenden Sie sich an das Kundendienststelle des Anbieters: Wenden Sie sich an das Kundendienstteam Ihres Geldtransferbetreibers. Wenn sie einen Notfall oder eine Hotline haben, verwenden Sie diese unverzüglich, damit sie versuchen können, die Übertragung zu verfolgen und zu stoppen.
  • Einreichen eines Polizeiberichts: Da ein Verbrechen gegen Sie begangen wurde, können Sie den Fall der Polizei oder der Betrugsbekämpfungseinheit in Ihrem Land oder Bundesstaat melden. In Großbritannien sollten Sie sich bei Action Fraud melden, während in den USA solche Fälle den staatlichen Verbraucherschutzbehörden gemeldet werden. Wenn Informationen benötigt werden, wenden Sie sich an Ihr Geldtransferunternehmen, um alle erforderlichen Informationen zu erhalten.

Einige Anbieter haben möglicherweise spezifische Anweisungen für ihre Kunden. Zum Beispiel hatte Western Union eine aktive Seite bei der Federal Trade Commission (FTC) , um sich um ihre Benutzer zu kümmern, die zwischen dem 1. Januar 2004 und dem 19. Januar 2017 betrogen worden waren.

Geldtransferunternehmen garantieren nicht, dass Sie Ihr Geld zurückerhalten. Wenn sich die Transaktion jedoch noch in ihrem System befindet oder nicht von der empfangenden Bank oder dem Abholpunkt ausgezahlt wurde, werden sie alles tun, um zu helfen.

Zusammenfassung

Das Senden von Geld an eine andere Person oder die Durchführung eines Unternehmenstransfers auf lokaler oder internationaler Ebene ändert sich mit der Verbesserung der Technologie. Bargeldbasierte Überweisungsbetreiber und Banküberweisungen teilen den Kuchen nach und nach mit aufstrebenden Online-Geldtransferunternehmen, wobei letztere immer mehr an Einfluss gewinnen.

Es ist jetzt schneller, billiger und bequemer, Geld grenzüberschreitend zu versenden als noch vor etwa einem Jahrzehnt. Allerdings haben sich auch die mit Geldtransfers verbundenen Risiken gewandelt. Mit einem Aufruf an Geldtransferanbieter und Benutzer, ihre Sicherheitsüberwachungssysteme zu verbessern, wurden komplexere Fälle von Identitätsdiebstahl und Betrug registriert.

Als Benutzer liegt es in Ihrer Verantwortung, die Sicherheit der verschiedenen verfügbaren Plattformen zu bewerten, um den sichersten Weg zum Senden Ihres Geldes zu finden. Unabhängig davon, ob Sie eine Überweisung, eine Online-Überweisung oder eine Überweisung auf Bargeld-Basis verwenden, müssen Sie deren Sicherheitsprotokolle überprüfen und alle angemessenen Maßnahmen ergreifen, um die Sicherheit Ihrer Transaktion zu gewährleisten. Sie können Bewertungsseiten wie Trustpilot und soziale Netzwerke besuchen oder Bewertungen zu Geldtransfers lesen, um zu sehen, was andere Benutzer über bestimmte Anbieter sagen, und die Bewertungen hier auf MoneyTransfers.com lesen, die Sie zu den Sicherheitsfunktionen der einzelnen Plattformen führen.

Verwandte Inhalte

So vermeiden Sie, dass Sie Geld verlieren, wenn Sie für internationale Kunden freiberuflich tätig sind
Die Technologie macht es einfacher denn je, mit Menschen auf der ganzen Welt in Kontakt zu kommen. Ein besonderer Teil der Belegschaft, der von der globalen Modernisierung profitiert, sind Freiberufler. Freiberufler haben bereits den Vorteil, dass sie ihre Jobsuche nicht auf einen Umkreis von acht Kilometern in ihrer Umgebung beschränken müssen, und mit einer zunehmenden […]
Heiraten im Ausland
Warum im Ausland heiraten? Wenn Sie im Kreise Ihrer engsten Familie und Freunde an einem privaten, atemberaubenden Ort das Eheversprechen ablegen möchten, kann eine Hochzeit im Ausland ein unvergessliches Erlebnis sein. Viele Menschen träumen seit Jahren von den schönsten und romantischsten Orten und das Ausleben der Fantasie ist der perfekte Weg, um Ihr neues Leben […]
Erbschaft aus dem Ausland erhalten
In diesem Artikel behandeln wir die beste Möglichkeit, eine Erbschaft aus dem Ausland zu erhalten, die Steuervorschriften, die Sie beachten müssen (die je nach Standort variieren) und welche Unterlagen Sie möglicherweise einreichen müssen, um eine Doppelbesteuerung zu vermeiden. Was ist der beste Weg, um Erbschaftsgelder aus dem Ausland zu erhalten? Wenn Sie einen größeren Geldbetrag […]
Thomas
Geschrieben von
Thomas
Unternehmen
alle Dienstleistungen